Profil

Die REWE DORTMUND Großhandel eG ist eine eigenständige, regional tätige Genossenschaft unter dem Dach der REWE Group. Sie ist ein Zusammenschluss von fast 300 selbständigen Einzelhändlern und beliefert 512 Märkte (Stand 2015). Das Absatzgebiet ist Nordrhein-Westfalen mit den Schwerpunkten Ruhrgebiet, Niederrhein, Sauer- und Münsterland.
Ein besonderes Interesse gilt der Vermarktung von Produkten aus der Region, um hier die Wirtschaft zu unterstützen, Arbeitsplätze zu sichern und Transportwege möglichst kurz zu halten.

REWE DORTMUND GROSSHANDEL EG

Der Hauptsitz des Lebensmittlers befindet sich seit 1951 in Dortmund-Asseln. Darüber hinaus gibt es einen Zweigbetrieb in Wesel am Niederrhein. Von beiden Standorten werden fast 80 Prozent aller Waren gehandelt, die ein REWE-Markt führt. Um dies zu gewährleisten, ist eine große Lagerfläche notwendig. In Dortmund-Asseln beträgt das Lager eine Größe von über 100.000 qm, in Wesel sind es 11.000 qm.

Neben dem Handel von Ware, werden von der Zentrale der REWE DORTMUND aus noch weitere Aufgabenfelder gesteuert. Die Dienstleistungsbereiche umfassen alle Fragen der Objektbeschaffung, Finanzierung, Werbung, Beratung und Ausbildung im Groß- und Einzelhandel. Rund 1500 Mitarbeiter in Dortmund und Wesel sorgen täglich dafür, dass diese Aufgaben reibungslos ablaufen. Dabei wird auch der Nachwuchs nicht vergessen - zurzeit befinden sich über 50 junge Menschen in der Ausbildung für den Großhandelsbereich und ca. die Hälfte wird für den späteren Einsatz im Einzelhandel zum Handelsfachwirt ausgebildet.

REWE EINZELHANDEL

Bei den Einzelhandelsgeschäften der REWE DORTMUND handelt es sich hauptsächlich um Vollsortimenter unter dem Firmennamen REWE, die von selbstständigen Einzelhändlern geführt werden. Die Supermärkte umfassen, abhängig vom jeweiligen Standort und der Kundenschicht, ein Sortiment von ca. 12.000 bis 20.000 Artikeln. Alle Läden verfügen über eine Bedienungstheke mit Wurst, Fleisch, Käse und teilweise Frischfisch. Denn Beratung und Service zeichnen einen REWE-Supermarkt aus. Darüber hinaus deckt ein REWE-Supermarkt mit mehr als 650 Artikeln auf Discountpreisniveau sämtliche Kundenwünsche ab.

Die Geschäfte der REWE DORTMUND werden von selbstständigen Einzelhändlern in selbstständigen Firmen geführt. An rund 170 Geschäften in einem Partnerschaftsmodell ist die REWE DORTMUND als Mitgesellschafter beteiligt. Mit diesen Beteiligungen wird den Einzelhandelsgesellschaften das notwendige Kapital bereitgestellt. Die Geschäftsführung liegt in den Händen des Einzelhandelskaufmanns.

Ein Einzelhandelsbetrieb der REWE DORTMUND im Filialsystem ist die Firmengruppe MICHAEL BRÜCKEN Kaufpark mit Sitz in Hagen. Sie ist seit 1978 ein Partnerunternehmen der REWE DORTMUND und betreibt rund 120 Lebensmittelmärkte. Die Geschäfte firmieren unter "REWE - Ihr Kaufpark".

In den Geschäften des angeschlossenen Einzelhandels sind mehr als 20.000 Mitarbeiter beschäftigt. Darunter befinden sich circa 540 Auszubildende. Neben ihrer Ausbildung im Betrieb und der Berufsschule, absolvieren die Azubis regelmäßig Schulungen bei der REWE DORTMUND. Auch noch nach Abschluss ihrer Ausbildung werden die Mitarbeiter regelmäßg geschult und weiter fortgebildet.

Treffpunkt für guten Einkauf

Seit fast 100 Jahren ist REWE Treffpunkt für guten Einkauf. Rund 300 selbstständige Einzelhändler mit rund 512 Märkten in Nordrhein-Westfalen mit den Schwerpunkten Ruhrgebiet, Niederrhein, Sauer- und Münsterland passen sich mit ihrem Markt und dem angebotenen Sortiment individuell der Situation vor Ort an. Während Diskonter nur bis zu 2.000 Artikel bieten, hält ein großer REWE-Supermarkt rund 20.000 Artikel für seine Kunden bereit.

Frischetheken

Riesen-Auswahl: Von einfach bis außergewöhnlich
Unsere Kunden lieben die persönliche Einkaufs-Atmosphäre. In „ihrem“ Supermarkt finden sie stets alles an Ort und Stelle, attraktiv und übersichtlich präsentiert. Aber auch die besondere Vielfalt des Angebots kommt bei der Kundschaft sehr gut an. Hier findet man Artikel gleich von mehreren Herstellern in verschiedenen Varianten, Aufmachungen und in unterschiedlichen Preislagen. So kauft hier jeder seine Lieblingswaren ganz nach seinem persönlichen Geschmack. Besonders beliebt sind die REWE-Eigenmarken: die diskontbilligen ja!-Artikel, die REWE Qualitätsmarke, REWE Bio und REWE Feine Welt für besondere Ansprüche. Alles in Allem: Es sind die Vielfalt, die Frische und der freundliche Service, die der REWE-Kunde schätzt.

Öfter mal was Neues
Zweimal im Jahr, jeweils im Frühjahr und Herbst, veranstaltet die REWE DORTMUND ihre bereits berühmten Länderwochen mit einem großen Spezialitäten-Angebot aus beliebten Urlaubs­ländern. Das Besondere an den Länderwochen ist, dass die REWE DORTMUND nicht nur eine vortreffliche Auswahl an landestypischen Spezialitäten, bekannten und beliebten Urlaubs-Gaumenfreuden im Angebot hat, sondern diese gleich in allen Märkten anbietet. Damit ist die REWE DORTMUND während der Länderwochen in unseren Breiten absolut konkurrenzlos der größte Anbieter landestypischer Delikatessen. Zudem bieten unsere Märkte immer wieder Probieraktionen in den Frischebereichen Obst und Gemüse, Wurst, Käse und Fleisch, damit die Kunden sich von der hervorragenden Qualität der Frische überzeugen können. Und die allseits beliebten Treuepunkt-Aktionen sind bereits ein wahrer Renner unter den Aktivitäten der REWE DORTMUND geworden. Hier erhalten die Kunden bei jedem Einkauf für je 5 Euro einen Treuepunkt zum Sammeln. Mit entsprechender Anzahl gesammelter Punkte können die Kunden schließlich hochwertige Son­derartikel zum extra-günstigen Treuepreis erwerben – mit einer Ersparnis von oft bis über 50 Prozent gegenüber dem empfohlenen Verkaufspreis.

An der Bedienungstheke steht der Mensch im Mittelpunkt
Im REWE-Supermarkt besonders beliebt sind die Bedienungstheken Fleisch, Wurst und Käse. Und das nicht ohne Grund. Denn das A und O einer Bedienungstheke ist neben der Frische die große Auswahl und die ansprechende Warenpräsenz. Die Kunden finden hier all das, was sie beim Diskonter nicht erhalten. Und das ist nicht wenig. Außerdem erhält der Kunde hier nicht nur frisches Fleisch, Wurst und Käse in der gewünschten Menge oder Sortierung, sondern darüber hinaus auch wertvolle Tipps, köstliche Rezepte und eine kompetente Beratung. Die individuelle Bedienung im freundlichen Gespräch, die persönliche Einkaufs-Atmosphäre, wird von der Kundschaft besonders geschätzt. Und auf Wunsch erhält man hier auch eine einzelne Scheibe Wurst oder Käse oder kann für größere Feierlichkeiten auch bedarfgerechte größere Mengen problemlos vorbestellen. Hier wird der Kunde eben noch ganz nach seinen Wünschen bedient.

Feste Wurzeln tragen gesunde Früchte

Wir tauschen Qualität gegen Vertrauen.

Wir kombinieren Charakter mit Inspiration und neu gewonnene Erkenntnis mit Haltung. Aus Verantwortung und Leidenschaft.

Wir schaffen schon heute verlässliche Werte für morgen und beweisen bereits morgen erneut Motivation und Mut für die Zukunft. Mit Esprit, Feingefühl und hochgekrempelten Ärmeln. Über Generationen hinweg.

Wir verantworten Anspruch mit Erfolg – dabei lassen uns Höhenflüge niemals die Bodenhaftung verlieren.
Wir setzen Maßstäbe fürs Miteinander – investieren in Herz, Hirn und Jungblut und vor allem in eines – in den guten Geschmack!

REWE – die beste Wahl.


Hier geht's zum Download

Heimat-Lieferanten

Eigenmarken

Befreundete Genossenschaften

Geschichte

Im Jahr 2013 feiert die REWE DORTMUND ihr 100-jähriges Bestehen. Lesen Sie hier nach, wie sich aus einst 15 Dortmunder Lebensmittelhändlern einer der größten Arbeitgeber in Dortmund entwickelte. 

MEILENSETEINE UNSERER GESCHICHTE

1913
Am 17. März gründen 15 Dortmunder Lebensmittelhändler die Kolonialwaren - Einkaufsgenossenschaft "Krone" als Selbsthilfe gegen die um die Jahrhundertwende immer stärker gewordenen Warenhäuser und Filialisten.

1924
Trotz der erschwerten Bedingungen und des ständigen Widerstandes von den anderen Genossenschaften, schaffte es die Einkaufsgenossenschaft "Krone", sich mit Ihrem Konzept durchzusetzen und ein eigenes Betriebsgebäude zu beziehen.

1926
Viele Genossenschaften schließen sich unter Dachorganisationen zusammen. Die "Krone" entscheidet sich für die neu gegründete REWE: Vereinigung der Lebensmittel-Großhandels- Genossenschaften von Rheinland und Westfalen (Revisionsverband der Westkaufgenossenschaft)

1935
Die "Krone" übernimmt den Namen REWE.

1937
Das Geschäft läuft gut, die Umsätze steigen. Die neuen Verwaltungs- und Lagergebäude im Dortmunder Hafengebiet werden bezogen.

1950
Nach dem zweiten Weltkrieg erlebt die REWE einen Aufschwung. Das Unternehmen wächst nach der Währungsreform weiter und steigert seinen Umsatz auf 11,6 Mio. DM. Das Zeitalter der Selbstbedienung bricht an.

1954
Der erste Selbstbedienungsladen wird eröffnet.

1956
Die DOEGO (Dortmunder Einkaufsgenossenschaft für Obst und Gemüse) wird gegründet und übernimmt den Einkauf und die Versorgung mit Obst und Gemüse für die REWE-Märkte.

1958
Das erste Geschäft mit Frischfleisch-Abteilung wird eröffnet und eine eigene Zentralfleischerei wird eingerichtet.

1961
Einweihung der neuen Betriebsgebäude am Asselner Hellweg. Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Lebensmittelwirtschaft wird der REWE DORTMUND der "Goldene Zuckerhut" der Lebensmittelzeitung verliehen.

1964
Die 100-Millionen-DM-Umsatzgrenze wird überschritten.

1968
Das Lager hat jetzt eine Nutzfläche von 7.760 qm. 

1969
Inbetriebnahme der neuen Zentralfleischerei mit 2.700 qm.

1970
Das Lager wird durch eine Traglufthalle um 2.700 qm erweitert. Sie brennt im Januar 1971 ab, ein 8.000 qm großes Außenlager wird in Schwerte angemietet.
Die vierte EDV-Anlage innerhalb von neun Jahren, die IBM 360/25, wird in Betrieb genommen.

1973
Das erste REWE-Center (als Partnerschaftsmodell) wird eröffnet. Nach weiterem Lagerneubau beträgt die Nutzfläche jetzt 22.000 qm.

1977
Übernahme des Filialbetriebs Michael Brücken mit Sitz in Hagen. 

1979
Der Umsatz überschreitet die Milliarden-DM-Grenze.

1980
Das neue Tiefkühllager mit 1.400 qm Nutzfläche wird eingeweiht.

1982
Fusion mit der REWE Rhein-Lippe (rund 200 Geschäfte), verbunden mit der Errichtung eines neuen Zweigbetriebsgebäudes in Wesel. Belieferung von 44 Geschäften der ehemaligen REWE Schwerte.

1990
Der Umsatz überschreitet die 2-Milliarden-DM-Grenze. Inbetriebnahme des Fließlagers für Massengüter mit automatischer Warenzuführung. Übernahme des BUBI-Frischdienstes in eine eigene BUBI-Frisch-
dienst eG.

1995
Übernahme der AK-Märkte durch MICHAEL BRÜCKEN. Unter dem Namen "Kaufpark" werden die bisher getrennt geführten Verbrauchermarktaktivitäten gebündelt.

1997
Übernahme von 7 Geschäften der Firma Brülle & Schmelzer und von 18 Deschauer-Märkten.

1998
Übernahme von Geschäften der Solinger GROKA. Überschreiten der 3-Milliarden-DM-Umsatzgrenze.

1999
REWE DORTMUND wird von der Lebensmittelzeitung der Förderpreis der "Stiftung Goldener Zuckerhut"
für hervorragende Leistungen in der Aus- und Weiterbildung verliehen. Für die Länder-Aktion "Herrlisch Französisch" erhält die REWE den "Sales Cup" von der Lebensmittelzeitung.

2003
Übernahme der 53 Combi-Supermärkte von Bremke und Hoerster. Die meisten werden in das Kaufpark-Filialnetz eingebunden. Die REWE DORTMUND feiert ihren 90. Geburtstag.

2008
Die REWE DORTMUND übernimmt 42 EXTRA-Märkte, von der Metro.

2009
Der wohl schlechteste Aprilscherz in der Geschichte der REWE DORTMUND: In der Nacht vom ersten auf den zweiten April brennt beinahe die gesamte Fleischerei der Dortmunder Genossenschaft aus. Ein Schaden in Millionenhöhe entsteht. Die Produktion von über 70 Wurstsorten muss komplett in Dortmund eingestellt und in einen Ausweichbetrieb nach Oer-Erkenschwick verlagert werden. Täglich pendeln nun knapp 100 Mitarbeiter per Shuttlebus von Dortmund nach Oer-Erkenschwick.

2010
Knapp zwei Jahre später, Anfang Januar 2011, kann nach langwieriger Genehmigungszeit endlich der Grundstein für den Fleischerei-Neubau gelegt werden. Der Neubau übertrifft mit einer Gesamtgröße von 18.000qm den Altbau um ein Dreifaches.

2012
Im Januar kann die neue Zentralfleischerei der REWE DORTMUND endlich ans Netz gehen. Täglich werden nun von hier 250 Tonnen Fleisch für den Handel bewegt und 25 Tonnen Wurst produziert.

Heute
Die REWE-DORTMUND ist ein leistungsstarker Zusammenschluss von rund 330 selbständigen Einzelhändlern. Das Absatzgebiet ist Nordrhein-Westfalen mit den Schwerpunkten Ruhrgebiet, Niederrhein, Sauer- und Münsterland. Der zentrale Hauptbetrieb in Dortmund hat eine stolze Gesamt-Lagerfläche von über 100.000 Quadratmetern.

Von dort gehen 135 REWE-LKW auf Achse und beliefern ca. 525 Geschäfte im Großraum NRW. Über 1.500 Mitarbeiter – davon 50 Azubis – in Verwaltung, Lager, Fuhrpark und Fleischerei sorgen dafür, dass die Geschäfte reibungslos ablaufen.

Auf einer Gesamt-Verkaufsfläche von fast 680.000 qm bieten die Märkte kundenorientierte Leistungen in Frische, Auswahl, Service und Preis.

© REWE DORTMUND Großhandel eG | Asselner Hellweg 1–3 | 44309 Dortmund