Mehr Sport: Fitness-Tipps für echte Faulpelze


Sport hält fit und gesund und steigert zudem die allgemeine Leistungsfähigkeit. Aber man muss nicht gleich in ein Fitness-Studio gehen und dort ein hartes Trainingsprogramm absolvieren, um etwas für die körperliche Fitness zu tun. Wer ohnehin keine Lust auf Sport hat, der sollte seinen inneren Schweinehund lieber mit einfachen Fitness-Übungen über­listen, die sich problemlos in den Alltag integrieren lassen.

Fitness und Vitalität ohne großen Aufwand, das wünschen sich viele von uns, die es mit dem Sport nicht so genau nehmen. Sport im TV, das ist in Ordnung, aber sich selbst anstrengen, das geht gar nicht. Dabei kann man seinen Körper durchaus ohne große Anstrengung effektiv trainieren.

Der Fitness-Tag ohne Aufwand
Schon vor dem Aufstehen kann man etwas für die Fitness tun, ohne dass man gleich aus dem Bett fällt. Einfach die Bettdecke zum Fußende treten und mit den Beinen in der Luft Fahrrad fahren. Das bringt den Kreislauf in Schwung und ist schon mal ein guter Start in einen fitten Tag. Im Badezimmer geht das Fitness-Programm weiter: Beim Zähneputzen einfach abwechselnd auf die Zehenspitzen stellen und federnd 20-mal auf- und abwippen. Das kräftigt die Beinmuskulatur und beugt Krampfadern vor. Thema Auto: Entweder komplett stehen lassen und zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Es reicht aber auch, wenn man das Auto etwas weiter weg parkt und so ein paar Meter weiter laufen muss. Rolltreppe und Aufzug sind natürlich auch tabu. Dafür gibt es schließlich Treppen. Treppensteigen ist das einfachste und effektivste Kreislauftraining schlechthin. Schon 100 Stufen aufwärts steigen trainiert so gut wie 5 Minuten Ausdauersport. Das Ergebnis sind stramme Schenkel, eine verbesserte Fließfähigkeit des Blutes und ein deutlich erhöhter Kalorienverbrauch.

Fit im Büro und zu Hause
Statt auf einen Bürostuhl sollte man sich mal auf einen Sitzball setzen. Das trainiert die Körperhaltung und die Balance und stärkt zudem den Rücken. Die Kolleginnen oder Kollegen im Büro sollte man zum Gespräch lieber persönlich besuchen, statt nur mal eben anzurufen. Das erhöht nicht nur die eigene Fitness, sondern auch die Freude der Arbeitskameraden. Und wer nach einem langen Arbeitstag seine Beine nicht nur faul auf dem Sofa ablegt, sondern auch hier wieder mal etwas Fahrrad in der Luft fährt, der darf seinen Feierabend schließlich mit ruhigem Gewissen genießen. Wenn das Gewissen doch mal plagt: Ein solcher Fitness-Tag lässt sich durchaus noch mit nützlichen Übungen ausbauen. Wie wäre es mit Putzen, Staubsaugen, Bügeln und weiteren Hausarbeiten? Die halten den Körper auch fit – und die eigenen vier Wände ebenfalls.

Fitness-Übungen bei typischen Problemzonen
Busen, Bauch und Po – das sind die typischen Problemzonen bei vielen Fitness-Muffeln. Wer diese Zonen effektiv trainieren möchte, der kann dies mit sehr einfachen Übungen tun. Probieren Sie einfach die folgenden Fitness-Übungen aus:

Busen-Straffer
Legen Sie die Handflächen wie zum Gebet aneinander. Drücken Sie beide Hände für 20 Sekunden kräftig gegeneinander. Dann entspannen Sie wieder. Wiederholen Sie diese Übung 3 mal. Das Ergebnis ist bei regelmäßigem Training ein strafferes Dekolleté.

Bauch-Übung
Setzen Sie sich an einen Tisch und legen Sie Ihre Unterarme auf die Tischplatte. Nun heben Sie Ihre Füße an, bis Ihre Knie von unten gegen die Tischplatte drücken. Halten Sie diese Position und drücken Sie bei auf­liegenden Unterarmen Ihre Knie für 5 Sekunden fest gegen die Tischplatte. Mindestens 5 mal wiederholen. Bei täglicher Übung wird Ihr Bauch zusehends fester und flacher.

Po-Training
Spannen Sie einfach jede Stunde einmal Ihre Pomuskeln für 30 Sekunden kräftig an. Ob im Sitzen, Gehen oder Stehen – das stärkt die Po-Muskulatur ganz enorm. Viele Hollywoodstars verdanken dieser Übung ihren Knackpo.

Themen-Archiv

© REWE Dortmund SE & Co. KG | Asselner Hellweg 1–3 | 44309 Dortmund