Grillen ist angesagt – leicht, lecker und gesund

Grillen ist sinnlich: Man spürt die Wärme des Feuers. Man riecht die Kohle und das Gargut. Man erlebt Essen als Natur pur. Grillen ist ein faszinierendes Urzeit-Abenteuer.
Die heißen Tage und die lauen Nächte des Sommers locken uns Menschen aus unseren Behausungen hervor, hinaus ins Freie, um den grauen Wintermuff abzulegen und die bunte Natur in vollen Zügen zu genießen. In dieser Jahreszeit ist Grillen der Hit der Saison. Der allseits beliebte Freiluftherd, ob mit Kohle, Gas oder Strom betrieben, lässt unserer Kreativität bei der Zubereitung unserer Gaumenfreuden freien Lauf.

Frei nach Lust und Laune können wir fast alle Speisen grillen und so echte kulinarische Kunstwerke zubereiten. Fleisch, Fisch, Geflügel, Wild, Gemüse, Obst, Pilze, Brot und viele andere Leckereien eignen sich hervorragend für die Zubereitung in der heißen Glut.

Leckere Marinaden, knackige Salate und köstliche Soßen und Dips runden das schmackhafte Grill-Vergnügen erst richtig ab. Beim Grillen stehen Spaß und Geselligkeit im Vordergrund. In großer oder kleiner Runde, im Kreise der Familie, mit Freunden oder Nachbarn wird Grillen zu einem richtigen Fest der Gaumenfreuden. Zudem erwecken die zuckenden Flammen und die rote Glut ein Stück Lagerfeuerromantik, weshalb Grillen wohl auch so beliebt ist bei Jung und Alt. Die Großen und die Kleinen lieben die „feurige“ Brutzelei nach der Art unserer Vorfahren.

Und dabei ist Grillen auch noch sehr gesund, wenn man es richtig angeht. Die intensive Hitze verschließt schnell die Poren des Grillguts – außen wird es schnell knusprig und innen bleibt es zart und saftig. Als Alternative zum traditionellen Grillgut wie Bratwurst, Bauchfleisch und Nacken­steak bieten sich leichte Varianten wie Geflügel- oder Fischspezialitäten als kulinarischer Grill-Genuss für die schlanke Linie an. Und fetter Nudelsalat lässt sich ohne weiteres durch einen knackigen Mixsalat der Saison austauschen. Leicht und lecker sind auch frisches Gemüse, Kartoffeln oder Tomaten vom Grill. Schwere Mayonnaisen können durch würzige Joghurt- oder Quark-Dips mit frischen Kräutern ersetzt werden. Durch leichte Zutaten beschwert das sommerliche Grill-Vergnügen ganz sicher nicht das Gewissen, erst recht nicht die schlanke Linie.

Gesundes Grill-Vergnügen mit lecker-leichten Zutaten ist der absolute Trend. Der Handel hat sich längst mit einem entsprechenden Angebot auf diesen Trend eingestellt und bietet neben traditionellen auch außergewöhnliche Grill-Spezialitäten für die schlanke Linie. Da kann man ruhig nach Herzenslust schlemmen und auch ohne Gewissensbisse zu bekommen einmal mehr zulangen.

Tipps für gesundes Grillen
  • • Fleisch und Steaks vor dem Grillen mit hitzebeständigem Raps- oder Sonnenblumenöl einölen. So wird das Fleisch außen schön knusprig, innen bleibt es saftig.
  • • Grillgut immer mit Grillzange statt mit einer Gabel wenden. Durch Einstechen mit der Gabel tropft Fleischsaft in die Glut und es entsteht giftiger Rauch. Außerdem trocknet das Fleisch aus.
  • • Die gesündeste Marinade ist ein Öl-Mix mit Kräutern wie Thymian, Oregano, Rosmarin sowie mit Knoblauch und Senf. Einfach nach Belieben selbst anrühren, Fleisch 24 Stunden darin marinieren. Die Kräuter und Knoblauch wie Senf haben ein außerordentliches antioxidatives Potenzial, was die Bildung von krebserregenden Stoffen beim Grillen minimieren kann.
  • • Soßen und Dips mit Meerrettich, Senf, Knoblauch und Zwiebeln passen nicht nur gut zum deftigen Grillaroma, sondern können durch ihre Scharfstoffe wie Senföl und Allicin krebsfördernde Substanzen im Körper binden und unschädlich machen.

Themen-Archiv

© REWE DORTMUND Großhandel eG | Asselner Hellweg 1–3 | 44309 Dortmund